Reis und Zucchini Crostata (Tarte)

Druckbare Version
Reis und Zucchini Crostata (Tarte)

Rezept-Details

. Schwierigkeitsgrad: Schwierig . Menge: 6 Personen . Zubereitungsdauer: 2 hours and 15 minutes . Vielfalt: Herzhafter Kuchen

Zutaten

Für den Teig
2 Tassen Allzweckmehl, plus mehr zum Ausrollen des Teigs
1 Teelöffel Salz
½ Tasse kaltgepresstes Olivenöl
⅓ Tasse kaltes Wasser, plus mehr nach Bedarf

Für die Füllung
500 g kleine Zucchini
½ Tasse italienischer Kurzkornreis, wie Arborio, Carnaroli oder Vialone Nano
2 Tassen Ricotta, vorzugsweise frisch, über Nacht abgetropft
1 Tasse frisch geriebener Grana Padano
2 Bund Frühlingszwiebeln, geputzt und fein gehackt (etwa 2 Tassen)
3 große Eier, leicht verquirlt
2 Tassen Milch
2 Teelöffel Salz
Ungesalzene Butter, für die Backform

Zubereitung

Für den Teig
Das Mehl und das Salz in eine Küchenmaschine mit Metallklinge geben. Ein paar Sekunden lang verquirlen, um den Teig zu belüften. Öl und Wasser mischen und bei laufender Küchenmaschine die Flüssigkeit durch das Einfüllrohr gießen. Etwa 30 Sekunden lang mischen, bis sich ein weicher Teig bildet und sich an der Klinge zusammenzieht. Wenn der Teig zu trocken ist, in kleinen Mengen Wasser hinzufügen, bis ein glatter, sehr weicher Teig entsteht.
Den Teig auf eine leicht bemehlte Fläche geben und eine Minute lang mit der Hand kneten. Zu einem Rechteck auskneten und locker in Frischhaltefolie einwickeln. 30 Minuten bei Raumtemperatur ruhen lassen.

Für die Füllung
Die Zucchini grob in eine große Schüssel raspeln. Den Reis mit den Zucchiniraspeln vermischen und 30 Minuten bis eine Stunde stehen lassen, bis die Körner die Gemüseflüssigkeit aufgesogen haben. Den Ricotta unterheben (eventuelle Klumpen aufbrechen), dann den geriebenen Käse, die Frühlingszwiebeln, die verquirlten Eier, die Milch und das Salz unterrühren, bis alles gut vermischt ist.
Den Backofen auf 375 Grad vorheizen. Backform mit Butter bestreichen (ca. 30 cm x 45 cm)
Teig auf einer leicht bemehlten Fläche zu einem Rechteck ausrollen, das mindestens 5 cm länger und breiter als das Backblech ist. Teig auf Backblech geben – entweder in Viertel falten und auf das Blech heben oder Teig um bemehltes Nudelholz herum aufrollen und dann über dem Backblech ausrollen. Wenn der Teig in der Mitte des Blechs liegt, vorsichtig flach gegen den Boden drücken und Blech umranden, so dass an allen Seiten gleichmäßig Teig übersteht. Falls beim Bewegen Teigteile einreißen, flicken Teig mit Stück Teig von den Rändern flicken).
Füllung auf Teig geben und gleichmäßig verteilen. Teigklappen über die Füllung falten und Ecken in Falten legen, so dass ein Rand entsteht, der wie ein Bilderrahmen aussieht und die Füllung in der Mitte frei liegt.
Die Form in den Ofen schieben und backen, bis die Kruste goldbraun und die Füllung fest ist (45 Minuten bis eine Stunde). Etwa nach der Hälfte der Backzeit das Blech im Ofen umdrehen, damit alles gleichmäßig braun wird und gar ist. Die Crostata mindestens 30 Minuten auf einem Gitterrost abkühlen lassen, damit die Füllung vor dem Aufschneiden fest wird. Die Crostata kann warm oder bei Zimmertemperatur serviert werden, wobei die Stücke in jede gewünschte Form geschnitten werden können.
 
Lidia Bastianich

Tag: