„Gnudi“ aus Ricotta und Spinat mit Grana Padano, Butter und Salbei

Druckbare Version
„Gnudi“ aus Ricotta und Spinat mit Grana Padano, Butter und Salbei

Rezept-Details

. Schwierigkeitsgrad: Mittel . Menge: 4 Personen . Zubereitungsdauer: 45 Minuten

Zutaten

700 g frischer Spinat
50 g Grana Padano DOP (g. U.)
250 g Ricotta
100 g Weizenmehl 00
1 Ei
50 g Butter
1 Knoblauchzehe, zerhackt
1 Bund frischer Salbei
Natives Olivenöl extra
Muskatnuss
Salz und Pfeffer nach Bedarf

Zubereitung

In einem Topf etwas Olivenöl erhitzen und die Knoblauchzehe darin sautieren, den Spinat dazugeben und 8–10 Minuten bei mittlerer Temperatur kochen.
Den Spinat abgießen, in eine Schüssel geben und den Ricotta, geriebenen Grana Padano, das Ei, 50 g Mehl, etwas Salz, Pfeffer sowie etwas geriebene Muskatnuss hinzufügen.
Alles gut miteinander vermischen und mithilfe eines Esslöffels Kügelchen mit circa 4–5 cm Durchmesser formen. Diese im übrigen Mehl wenden und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen.
Die Gnudi einige Minuten in reichlich Salzwasser kochen und abgießen, sobald sie oben schwimmen.
Anschließend die Gnudi in einer Pfanne mit einem Stück Butter und frischen Salbeiblättern sautieren.
Die heißen Gnudi mit etwas Pfeffer und geriebenem Grana Padano servieren.