Kann man die Rinde des Grana Padano essen?

TECHNISCH-WISSENSCHAFTLICHE ANMERKUNGEN ZUR LEBENSMITTELSICHERHEIT DER RINDE DES KÄSES GRANA PADANO DOP

Kann man die Rinde des Grana Padano essen?
Der Grana Padano DOP (g.U) ist ein unbedenkliches Lebensmittel, da durch spezifische Experimente nachgewiesen wurde, dass der in den Produktionsreglungen vorgesehene Herstellungsprozess die Beseitigung potenzieller Krankheitserreger garantiert, die in der Rohmilch vorhanden sind und sich später im Käse entwickeln könnten. Dies ist auf die kombinierte Wirkung von Temperatur und pH-Wert zurückzuführen, die während der Formgebungsphase des Laibes durch die natürliche Milchsäuregärung entsteht, welche einige Stunden dauert.

Der äußere Teil des Käselaibes wird mit der Zeit zu Rinde. Sie bildet sich bereits etwa 24 Stunden nach der Herstellung und wird danach durch das Einlegen des Käses in Salzlake und die anschließende Reifung vollendet. Diese Reifung muss mindestens 9 Monate andauern, wobei die Härtung den Käseteig nach außen isoliert.

Jeder Käselaib wird zur Reifung in Lagerhäusern mit kontrollierten Temperatur- und Feuchtigkeitsbedingungen gelagert. Während der Monate der Reifung wird die Oberfläche der Käserinde kontinuierlich „gereinigt“ und der Käselaib wird umgedreht, nicht nur um den Feuchtigkeitsverlust zu fördern, sondern auch um die Verunreinigungen der Oberfläche durch in der Umgebung vorhandenen Schimmelpilz zu beseitigen, der die Oberfläche infolge natürlicher Exsudation besiedeln kann.
Kann man die Rinde des Grana Padano essen?
Während der Reifezeit stellt die Rinde des Grana Padano DOP also eine Barriere für alle äußeren Einflüsse dar, die den Käseteig beeinträchtigen könnten.

Sobald der Käse das Gütesiegel Grana Padano DOP erhalten hat, kann er nach seiner Reinigung und gegebenenfalls nach seiner Verarbeitung in Form von Portionsstücken, als geriebener oder gehobelter Käse, in kleinen Stücken oder anderen Weiterverarbeitungsprodukten in den Handel gebracht werden.

Die Rinde des Grana Padano DOP ist daher ein Bestandteil des Käses und nach einer ordnungsgemäßen Reinigung der Oberfläche, wie es bei der Schale eines Apfels der Fall ist, essbar, auch weil sie nicht, wie in den Produktionsreglungen vorgeschrieben, chemischen Behandlungen unterzogen oder mit Farben oder Kunststoffen überzogen wird.
 
Kann man die Rinde des Grana Padano essen?
Wie bei allen nicht verpackten Lebensmitteln sind diejenigen, die in der Distributionskette mit ihnen in Kontakt kommen, zur Anwendung eines im Lebensmittelsektor vorgesehenen HACCP-Systems verpflichtet. 

Die korrekte Anwendung des HACCP-Systems garantiert die Lebensmittelsicherheit und die Genießbarkeit der Rinde des Grana Padano DOP.

Die Verwendung der Rinde dieses Käses als Lebensmittel ist daher korrekt, zulässig und in einigen Rezepten, in denen sie zu den Zutaten gehört, sogar vorgesehen.
Literaturnachweise
L. Pellegrino et al (2001), CHEESEMAKING CONDITIONS AND COMPOSITIVE CHARACTERISTICS SUPPORTING THE SAFETY OF THE RAW MILK CHEESE ITALIAN GRANA, Sci. Tecn. Latt. Cas., 52 (2), 105-114 
VALUTAZIONE DELLA SICUREZZA MICROBIOLOGICA DI FORMAGGIO GRANA PADANO DOP - documentazione a cura dell’Istituto Zooprofilattico Sperimentale della Lombardia e dell'Emilia Romagna.
Teilen facebook share twitter share pinterest share
Siglacom - Internet Partner