Latteria Agricola Primavera Società Agricola Cooperativa

Kenn-Nr.: MN419
Via Barco, 3
46010 - Canicossa di Marcaria (MN)
Tel. e Fax 0376 969093
latteria.primavera@libero.it
www.latteriaprimavera.com
Latteria Agricola Primavera Società Agricola Cooperativa
Heute sind wir in der Molkerei Primavera in Marcaria, einem kleinen, in der Provinz Mantua gelegenen Ort.

Wir werden vom Präsidenten Davide und den Ratsmitgliedern Guido und Enrico begrüßt, die stolz darauf sind, uns die Geschichte der 1972 gegründeten Molkerei zu erzählen.

Seit ihrer Gründung sind 46 Jahre vergangen, die ganz im Zeichen der Arbeit und der ständigen Suche nach Qualität standen. 12 Mitglieder liefern heute die Milch und die Produktion ist auf 22.000 Tonnen Milch und 32.700 Grana Padano g.U. Käselaiben pro Jahr mit durchschnittlich 90 Laiben pro Tag angewachsen.

Im Zuge der 1999 erfolgten Komplettsanierung der Produktionsstätte wurden neue Anlagen wie der Entrahmungs-Separator und die dynamische Salzbadanlage installiert. Innovation und Tradition sind in all diesen Jahren basierend auf einer allein geltenden, aus Leidenschaft und Erfahrung hervorgegangenen Qualität immer Hand in Hand gegangen.

Zu uns stößt Giorgio, der Käser der Molkerei Primavera und führt uns durch die Käserei. Sein Arbeitstag beginnt morgens um 3:30 Uhr mit seinen ersten Aufgaben, wie der Überwachung der Milchmenge und dem Abschöpfen der Sahne. In den verschiedenen Abteilungen zeigt er uns die einzelnen Produktionsmaschinen und weist darauf hin, dass in diesem Betrieb keine Chemikalien zur Reinigung eingesetzt werden, sondern ausschließlich die bei der Herstellung von Grana Padano g.U. anfallende Restmolke.

Während unseres Rundgangs kommen wir zu einem wichtigen Verarbeitungsschritt der Käseherstellung, dem dynamischen Salzbad, in das die Käselaibe vollautomatisch einschwimmen, um es nach 19 Tagen Verweildauer für die Fortsetzung des Verarbeitungs- und Reifungsprozesses mithilfe einer Extraktionsvorrichtung wieder zu verlassen.

Schließlich schauen wir bei Simona im Werksverkauf vorbei, in dem sie seit 13 Jahren arbeitet und leckere Spezialitäten wie Grana Padano, die typischen Salami und Lambrusco aus der Gegend, die freundlicherweise von den Produzenten geliefert werden, verkauft. Und es gibt eine kleine Zwischenmahlzeit, die man hier wirklich nicht ablehnen kann und die einfach ein Hochgenuss ist!

Diese Region wartet neben den lokalen Produkten auch mit wundervoller Natur und atemberaubenden Landschaften auf. Enrico führt uns zu einem der Orte mit einer ganz besonderen Sehenswürdigkeit: eine Barkenbrücke, die den Fluss Oglio überquert und sich im gleichnamigen Park befindet. Ihr Name stammt von einem Turm, der ein Kloster unweit der heutigen Brücke beherbergte und dazu diente, mit einem anderen Kloster in der Nähe von Suzzara zu kommunizieren und anrückende Feinde in der Ferne auszumachen. Die Brücke, die sich zum Wahrzeichen und Touristenmagnet entwickelt hat, ist ein Wahrzeichen der Identität dieser Gegend.
Teilen facebook share twitter share pinterest share
Siglacom - Internet Partner