GRANA PADANO KONSORTIUM UND RAVA STIFTUNG

Alles nahm 2004 seinen Anfang, als das Consorzio Tutela Grana Padano (Schutzkonsortium des Grana Padano) die Stiftung Francesca Rava N.H.P. Italia Onlus kennenlernt und sie herausfinden, dass sie beide ein wichtiges Ziel erreichen möchten: Das 50-Jahr-Jubiläum ihrer Tätigkeiten.

1954 wurde das Consorzio per la Tutela del Formaggio Grana Padano gegründet, mit dem Ziel, einen Käse mit einer tausendjährigen Geschichte zu schützen, aufzuwerten und zu fördern. Dieser Käse wurde von den Zisterziensermönchen erfunden, die nach einer Methode suchten, um Milch so lange wie möglich ohne Verschwendung aufzubewahren und für schwierige Zeiten gewappnet zu sein.
Im selben Jahr wird Pater William Wasson, dem jungen Pfarrer in Cuernavaca in Mexiko, die Obhut eines Jungen übertragen, der die Almosen in seiner Kirche gestohlen hatte. Später wurden dem Geistlichen noch acht andere obdachlose Kinder anvertraut. Das ist die Geburtsstunde von Nuestros Pequenos Hermanos (N.P.H.) (dt. Unsere kleinen Brüder und Schwestern), einem Hilfswerk, das sich in Italien auf die unermüdliche Arbeit der Stiftung Francesca Rava stützt.

Die Entstehung des Konsortiums und der Stiftung fußen demnach auf einer gemeinsamen Geschichte von Solidarität und konkretem Engagement zur Bekämpfung von Hunger und Armut. Aus diesem Grund beginnen die beiden Organisationen sofort nach ihrem Aufeinandertreffen zusammenzuarbeiten. Sie organisieren eine große Spendenaktion für den Bau des Kinderkrankenhauses N.P.H. Saint Damien von Haiti, einem Land mit der weltweit höchsten Kindersterblichkeit. Insbesondere engagiert sich das Konsortium, das sich seit jeher vorrangig den Themen Ernährung und Ernährungserziehung widmet, für die Einrichtung des Grana Padano Nutrition Centers: einer eigenen Abteilung zur Behandlung von Unterernährung und den daraus resultierenden Krankheiten. Damit wird den Kindern in einem Land, in dem eines von drei Kleinkindern das 5. Lebensjahr aufgrund von schlechter Ernährung nicht erreicht, eine echte Chance geboten.

Die Zusammenarbeit mit der Stiftung wird zu einer wahren freundschaftlichen Beziehung, die auf gegenseitiger Achtung und gemeinsamen Absichten basiert. So nimmt das Konsortium im Laufe der Jahre an verschiedenen Solidaritätsinitiativen teil.
2010 legt ein schweres Erdbeben Haiti in Trümmer und fordert 230.000 Tote und 300.000 Verletzte. Das Konsortium bleibt an der Seite der Stiftung und liefert großzügige Unterstützung bei den ersten Maßnahmen nach der Katastrophe und der Phase danach.
 
Im Rahmen der EXPO 2015 hat das Konsortium in der Cascina Triulza - dem Pavillon der Organisationen der Zivilgesellschaften – eine eigene Käserei eingerichtet, in der täglich zwei Laibe Grana Padano hergestellt wurden. Alle Erlöse der Laibe, die auf der EXPO mit der offiziellen Registriernummer MI20 hergestellt und verkauft wurden, kamen dem Krankenhaus N.P.H. Saint Damien von Haiti zugute. Das ist einmal mehr der Beweis, dass sich die 200 Käsereien, die den weltweit am meisten konsumierten italienischen DOP-Käse produzieren, sich einer Tradition der konkreten und bedeutenden Unterstützung für solidarische Initiativen verschrieben haben.

 
Teilen facebook share twitter share pinterest share
Siglacom - Internet Partner