Rote Bete-Ravioli mit einer Füllung aus Ricotta, Kräutern und Grana Padano „Riserva”

Druckbare Version
Rote Bete-Ravioli mit einer Füllung aus Ricotta, Kräutern und Grana Padano „Riserva”
Teilen facebook share twitter share pinterest share

Rezept-Details

. Schwierigkeitsgrad: Mittel . Menge: 4 Personen . Zubereitungsdauer: 1 Stunde . Vielfalt: Gefüllte Nudeln

Zutaten

400 g Mehl
100 g Grana Padano „Riserva”
100 g Rote Bete
250 g Ricotta-Käse
50 g Walnusskerne
1 Bund Salbei
1 Bund Thymian
natives Olivenöl extra
Salz
Pfeffer

Zubereitung

Rote Bete in einem Mixer pürieren.
Mehl in eine Schüssel sieben, in die Mitte eine Vertiefung drücken und das Rote-Bete-Püree, eine Prise Salz und einen Esslöffel Olivenöl hineingeben.  Die Zutaten von der Mitte heraus mit dem Mehl vermischen, zuerst mit einer Gabel, dann mit den Händen. Falls erforderlich etwas Wasser hinzufügen und alles zu einem glatten, elastischen Teig verkneten.
Den Teig zu einer Kugel formen, mit Klarsichtfolie bedecken und 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.
Inzwischen die Füllung zubereiten: In einer Schüssel Ricotta-Käse mit fein geriebenem Grana Padano „Riserva” und fein gehacktem Thymian vermischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Teig halbieren und beide Hälften auf einer bemehlten Fläche mit dem Nudelholz jeweils zu einem 2-3 mm dicken Rechteck ausrollen.
Die Füllung häufchenweise und mit etwa jeweils 3 cm Abstand auf eines der Rechtecke geben. Die zweite Teigbahn darüber legen und mit einer Ringform Ravioli ausstechen.
Ravioli für 2-4 Minuten in reichlich kochendem Salzwasser garen, abgießen und mit etwas Öl, Salbeiblättern und grob gehackten Walnüssen bei starker Hitze in einer Antihaft-Pfanne schwenken.
Die Ravioli mit geriebenem Grana Padano „Riserva” und frisch gemahlenem Pfeffer servieren.
Teilen facebook share twitter share pinterest share
Siglacom - Internet Partner