Pasta e Fagioli mit knusprigem Prosciutto di San Daniele

Pasta e Fagioli mit knusprigem Prosciutto di San Daniele
Teilen facebook share twitter share google+ share pinterest share

Rezept-Details

. Schwierigkeitsgrad: Einfach . Menge: 4 Personen . Zubereitungsdauer: 25 Minuten . Vielfalt: Teigwaren

Zutaten

Pasta:
100 g Hartweizenmehl
1 Ei
Meersalz
Fagioli:
300 g frische weiße Bohnen (oder 200 g getrocknete, dann über Nacht einweichen)
50 g kleine Möhren, geschält, in feine Scheiben geschnitten
50 g Zwiebeln, gespickt mit einem Lorbeerblatt und einer Nelke
50 g Stangensellerie, geschält, in dünne Scheiben geschnitten
60 g Grana Padano, frisch gerieben
1 Zweig Rosmarin, gezupft
2 Zweige Thymian, gezupft
6 schwarze Pfefferkörner
100 ml Toskanisches Olivenöl Extra Vergine
4 Scheiben San Daniele, dünn geschnitten
Meersalz
Olivenöl zum Frittieren

Zubereitung

Pasta:
Alle Zutaten vermengen und 10 min. lang zu einem Teig verkneten. Mit Klarsichtfolie abdecken und mindestens eine Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Den Teig nicht zu dünn ausrollen und in Quadrate von 2 cm Seitenlänge schneiden.
Fagioli:
Den Sellerie und die Möhren in etwas Olivenöl leicht anschwitzen. Die Bohnen (eingeweichte abgießen) dazugeben. Thymian, Pfefferkörner und die gespickte Zwiebel hinzufügen. Alles weitere 1 – 2 min. anschwitzen. Mit Wasser aufgießen, sodass der Wasserspiegel die zweieinhalbfache Höhe der Zutaten erreicht. Salzen. Köcheln lassen, bis die Bohnen weich sind. Nelken und Lorbeerblatt aus der Zwiebel entfernen.
Die Hälfte der Bohnen aus dem Topf nehmen. Die übrigen Zutaten im Topf mit dem Stabmixer fein pürieren. Die Bohnen wieder zum Püree geben.
Den San Daniele im Backofen bei 160°C knusprig backen.
Das Frittieröl erhitzen – nicht zu heiß! Den Rosmarin ganz kurz hinzugeben – er darf nicht anbrennen! Auf Küchenpapier legen und mit Meersalz bestreuen.

Die Pasta in reichlich siedendem Wasser kochen, bis sie noch deutlich Biss aufweist, dann zu den pürierten Bohnen geben und al dente köcheln lassen. Ist die Konsistenz zu dick, etwas Nudelwasser hinzufügen. Den Grana Padano darüber streuen und das restliche Olivenöl dazugeben. Mit Pfeffer und Salz abschmecken. Auf tiefen Tellern anrichten. San Daniele und Rosmarin drauf verteilen.
Anna Sgroi
Teilen facebook share twitter share google+ share pinterest share
Siglacom - Internet Partner