Caseificio Sociale Ballottara S.C.A.

Kenn-Nr.: RO808
Via Bugno, 2550
45032 - Bergantino (RO)
Tel. e Fax 0425 805204
ballottara@gmail.com
Caseificio Sociale Ballottara S.C.A.
„Hier wird der beste Käse der ganzen Provinz produziert.“ So scherzend empfängt uns der Vorsitzende Valentino Lavarini und klärt uns darüber auf, dass die Molkerei in Bergantino die einzige in der Provinz Rovigo sei und als beliebtes Ausflugsziel für zahlreiche Besucher aus aller Welt gilt. Bergantino hat noch eine weitere Sehenswürdigkeit zu bieten: das historische Karussell-Museum, das sich mit einer anderen lokalen Tradition befasst, die ebenso bis heute sehr präsent ist, denn immer noch wählen zahlreiche junge Menschen aus der Gegend nach der Schule den Beruf des Schaustellers oder Karussellbetreibers.

Zweimal wöchentlich empfängt die Molkerei Ballottara die Gäste des Radreiseveranstalters „Girolibero”, die entlang des Flusses Po und des schiffbaren Kanals Canal Bianco von Mantua nach Venedig radeln. Sie kommen mit dem Fahrrad an und setzten ihre Fahrt mit dem Schiff fort; doch zuvor können sie hier entdecken, wie der Grana Padano DOP (g. U.), die traditionelle kulinarische Spezialität der Region, hergestellt wird. Diese Etappe ist bei Touristen sehr beliebt.

Bevor der Betrieb in Bergantino eröffnet wurde, stellte Valentinos Familie ihren Käse in den Veroneser Bergen her, wo er selbst auch geboren wurde. Die  Molkerei Ballottara war von 1963 bis 1982 in Betrieb. Danach war sie für nahezu sieben Jahre geschlossen. Seit 1988 ist der Milchviehstall wieder in Betrieb und 1996, als alle Genehmigungen für den Wiederaufbau der Produktionsräume vorlagen, konnte Valentino die Molkerei endlich wieder öffnen. Heute werden in der Molkerei Ballottara täglich 200.000 Liter Milch verarbeitet.

Valentino arbeitet mit Matteo und Licia zusammen, zwei Guides des Bergantiner Kulturreiseveranstalters „Quelli che l’Altrove”, die für Girolibero die Besichtigungen der Molkerei und des Museums organisieren. Als Sohn eines „Käsereifers” ist der Reiseleiter Fabio Perselli bestens mit dem Thema Grana Padano DOP (g. U.) vertraut und bringt den Radlergruppen seine Region mit viel Begeisterung näher.

Der Empfang ist ein ganz besonderer: Unter einem Holzdach im Garten gegenüber dem Produktionsgebäude versammeln sich die Gäste um einen großen Steintisch, dessen Platten aus den Lessinia-Bergen stammen.

Die Molkerei hat zwar keinen Hofladen, doch Girolibero sorgt dafür, dass zahlreiche Besucher den wirklich einzigartigen Grana Padano DOP (g. U.) kennenlernen können.

Fabio von Girolibero und seine Radlergruppe kommen gegen 10 Uhr an. Heute ist es eine Großfamilie aus Kalifornien: drei Generationen, die 1000 Jahre Geschichte entdecken. Obwohl Matteo noch sehr jung ist, erklärt er alle Produktionsphasen des Grana Padanos und die Bedeutung der geschützten Ursprungsbezeichnung „DOP” mit Präzision und Professionalität, die dem erstklassigen Erzeugnis gebühren. Das Staunen und die Bewunderung der Besucher von Girolibero, wenn sie erfahren, wie viel Milch für die Herstellung eines einzigen Käselaibes erforderlich ist, wie vielen und gründlichen Kontrollen jeder Laib unterzogen wird und wie die lange Reifung die Qualität des Grana Padano Monat um Monat verbessert, belohnen Matteo, Licia, Fabio und Valentino für ihre tägliche Arbeit, mit welcher sie die Tradition dieser Gegend weiterleben lassen.

Valentino weist uns darauf hin, dass die Arbeit in einer Molkerei eine Lebensentscheidung ist, denn die Produktion wird niemals unterbrochen, nicht einmal dann, wenn ein Sturm das Dach des Reifungslagers beschädigt.

Auch dieser Bericht verdient es, geteilt zu werden, um die Stärke der Mitglieder des Grana Padano-Schutzkonsortiums besser verstehen zu können.
Teilen facebook share twitter share pinterest share
Siglacom - Internet Partner